Der Kakao ist eine wundervolle Pflanze und trägt viele Gesichter und Namen, was nicht erstaunlich ist, wenn man etwas mehr über ihn weiss. So ist er in der westlichen Welt nicht nur in Form von Schokolade und verschiedener Kakao- und Schokoladengetränke bekannt, sondern macht auch als Superfood einen Namen. Kakao, dessen wissenschaftlicher Gattungsname „Theobroma“ übersetzt „Speise der Götter“ bedeutet, war und ist in einigen Kulturen auch bekannt als Lehrpflanze, als Pflanze des Herzens, als Medizin und als „Food for the Shift“ (Nahrung für den Wandel). Denn auf dem Weg zu Dir selbst kann er ein hilfreicher Reisebegleiter sein.

 

Die Wirkungsweise des Kakao

Kakao in seiner unverarbeiteten, rohen Form, besteht aus über 300 bekannten Bestandteilen. Vielen dieser Stoffe werden eine gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben, die unseren physischen und energetischen Körper ansprechen und harmonisieren.  

Anders als bei anderen Lehrpflanzen, wirkt Kakao auf eine sanfte Weise. Sie öffnet Dir Türen und sie reicht Dir die Hand. Doch welche Schritte Du tun willst oder nicht, das überlässt sie Dir selbst. Da sie in Resonanz mit unserem Herzen steht, bringt sie das an die Oberfläche, wofür wir auch bereit sind. 

Es gibt verschiedene Mythen zur Wirkungsweise des Kakaos: So wird zum Beispiel erzählt, dass der Geist des Kakao spüre, wenn das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur bedroht ist. Dann komme dieser aus dem Regenwald, um den Menschen zu helfen, ihre Herzen zu öffnen und sie wieder in einen Zustand der Harmonie zu bringen. 

So ist es spannend, dass Schokolade heutzutage – wortwörtlich – in aller Munde ist. Auch wenn viele der Wirkstoffe in der Schokolade, so wie wir sie in der westlichen Kultur kennen, nicht mehr vorhanden sind. Die industrielle Verarbeitung unter hohem Druck und die mehrmalige starke Erhitzung zerstört viele der wertvollen Molekülstrukturen. Und doch wird selbst diese Schokolade noch immer als aufmunternd und glücklich machend wahrgenommen und wird mit sinnlichem Genuss, Unbeschwertheit und Lust in Verbindung gebracht. 

Der Kakao für unsere Zeremonien ist von ausgewählter Quallität. Es handelt sich um eine Edelkakaosorte, welche in Peru biologisch und nachhaltig angebaut wird. Durch die schonende Verarbeitung nach Rohkost-Qualität behält dieser seine volle Wirkungskraft bei.

 

Eine Reise zu Dir selbst – Die Kakao Zeremonie kennenlernen

Kakao wurde bereits von den alten indigenen Völkern Mittelamerikas geschätzt und genutzt, als gesundheitsfördernde Nahrung, aber auch als Entheogen, also als ein Mittel, um spirituelle Erfahrungen zu unterstützen. So galt er bei den Mayas und Azteken als ein heiliges, göttliches Geschenk des friedlichen Gottes Quetzalcoatl. Auch heute noch wird er von indigenen Kulturen in Mittel- und Südamerika in schamanischen und religiösen Zeremonien genutzt. Als „pflanzlicher Lehrer“ bringt er uns in einen ganz bestimmten Geisteszustand, bringt innere Wärme, Gefühle der Entspannung, des Einfühlungsvermögens und der Glückseligkeit. 

Über intuitiv angeleitete Meditationen, Musik, Bewegung, Kunst und eine Haltung der Achtsamkeit unterstützt er Dich darin, Dich mit Deiner Urkraft zu verbinden und diejenigen Dinge an die Oberfläche zu bringen, welche transformiert werden wollen. Zum Beispiel abgewehrte Gefühle, Verspannungen, Widerstände oder Ängste. Glaubenssysteme und Konditionierungen werden sichtbar, genauso wie Blockaden und deren Lage in deinem Körper- und Energiesystem.  

Bei jeder Kakao Zermonie gibt es ein übergeordnetes Thema. Die Zeremonie orientiert sich jedoch am Gruppenprozess und wird somit durch die einzelnen Teilnehmenden mitgestaltet. Damit dient sie Dir als Ausgangslage für individuelle und kollektive Entdeckungsreisen.

 

Lass Dich ein, auf diese Reise zu Dir selbst und entfalte Dein Potenzial.